Brandverdacht am Badener- Berg

Plötzlich aufsteigender Rauch im Bereich Badener-Berg sorgte in den Mittagsstunden des 18. April 2020 für einen Feuerwehreinsatz.

Um 12.34 Uhr wurde die örtlich zuständige Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt von der Feuerwehr Bezirksalarmzentrale zu einem (B1) Flurbrand alarmiert. Wenig später rückte die diensthabende Bereitschaftsgruppe 3 (während der Covid-19 Pandemie) mit dem Vorausfahrzeug und dem Tank 3 (HLFA3 – 4.000l) in Richtung gemeldeter Einsatzadresse aus. Am angegebenen Einsatzort konnte jedoch nichts wahrgenommen werden.

Es wurden daraufhin sämtliche umliegende Straßenzüge, wie Mautner Markhofstraße – Zu den Spiegeln – Schiestlstraße – Flamminggasse – Welzergasse – Bereich Germergasse stadtauswärts – Rudolfshof (Waldgebiet) und der komplette Bereich Badener Berg abgesucht. Spaziergänger und Bewohner wurden ebenfalls befragt, ob sie etwas wahrgenommen hatten. Keiner der Befragten sah jedoch etwas. Weder eine Rauchsäule noch ein Brandgeruch konnte irgendwo festgestellt werden. Auch eine Streife der Polizeiinspektion Baden, sowie eine Streife der Stadtpolizei unterstützen die Suche.

Die weitere Suche wurde dann nach einer dreiviertel Stunde abgebrochen, nachdem auch nochmals der Notrufmelder kontaktiert wurde. Man ging von einer Fehleinschätzung des Anzeigers aus. Das dieses sich jedoch als falsch herausstellen sollte, zeigte sich erst am nächsten Tag dem 19. April.

Anmerkung:  Im Verdachtsfall wählen Sie bitte immer gleich die Feuerwehr-Notrufnummer 122. Es entstehen ihnen keine Kosten auch wenn es ich um eine Fehleinschätzung handelt!

mehr zum Einsatz am Folgetag (19.04.) hier…

Bericht und Fotos: EOBI Stefan Schneider FF Baden-Stadt
Beitrag erstellt am 21. April 2020

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.