Florianitag der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Baden

Am vergangenem Samstag, den 04.05.2019, feierten die Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Baden den traditionellen „Florianitag“, in diesem Jahr im Feuerwehrhaus Baden-Leesdorf.

Nach einer Feldmesse, zelebriert von Pfarrer FKUR Leopold Steyrer und musiklisch durch die Stadtmusik Baden begleitet, begrüßte Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Martin Geiger die anwesenden Fest- und Ehrengäste.

Badens Bürgermeister DI Stefan Szirucsek, betonte in seiner festlichen Rede, die Wichtigkeit der Freiwilligen Feuerwehren für das Gemeinwohl der Bewohner der Stadt.
Im Anschluss folgten die Ehrungen und Auszeichnungen verdienter Feuerwehrmitglieder, bei der LM Christoph Hinterberger mit dem Verdienstzeichen 3. Klasse des NÖ Landesfeuerwehrverbandes ausgezeichnet wurde.

Der Höhepunkt der Florianifeier ist die Angelobung neuer Mitglieder. Für die FF Baden-Stadt legte PFM Jakob CICHOWSKI sein Gelöbnis und die Feuerwehrjugendmitglieder Anfisa und Matvey Baumgartner, Jonathan Doms und Philipp Meraviglia-Crivelli ihr Versprechen ab.

Seitens des Bezirksfeuerwehrkommando Baden wurde HBM Manfred Mrvka für seine Jahrzehnte lange Arbeit in der Bezirksalarm- und Warnzentrale Baden geehrt und erhielt als Erinnerung eine geschnitzte Statue des Hl. Florian als Danksagung.

Auch in diesem Jahr durften sich die drei Freiwilligen Feuerwehren wieder über eine namhafte Spende des Badener Presseclub freuen.

Zum Abschluss und gleichzeitig weiteren Höhepunkt, öffneten sich die Tore zur Fahrzeughalle und das neue HLF 3 „Hilfeleistungsfahrzeug“ der Freiwilligen Feuerwehr Baden-Stadt konnte, flankiert durch eine Ehrenwache (EOBI Stefan Schneider & BSB Markus Trobits) durch FKUR Steyrer, im Beisein der Fahrezugpatin Fr. NRAbg. StRin Mag. Carmen Jeitler-Cincelli, BA, gesegnet werden.

Fotos: Daniel Wirth

150 JAHRE NÖ LANDESFEUERWEHRVERBAND – Florianiempfang im Casino Baden

Der niederösterreichische Landesfeuerwehrverband hat am 02. Mai 2019 beim Florianiempfang im Casino Baden sein 150-jähriges Bestehen gefeiert. Dabei wurde auf die Zeit der „Gründerväter“ von 1869 zurückgeblickt.

150 JAHRE NÖ LANDESFEUERWEHRVERBAND

Gründung des NÖ Landesfeuerwehrverbandes

…..Der Verdienst, die erste Initiative zu gemeinsamem Vorgehen der Feuerwehren in Niederösterreich ergriffen zu haben, wird nach Aufzeichnungen der 1865 gegründeten Turnerfeuerwehr Baden bei Wien zugesprochen. Schon 1867 hatte der Badener Turnverein den Gedanken von Feuerwehrtagen vor einem größeren Forum ausgesprochen. Auf dem 6.Turntag der Turnvereine von Niederösterreich, Linz und Enns am 20.Oktober 1867 in Wien schlug er vor, bei jedem Turntag zugleich auch einen Feuerwehrtag abzuhalten. Es kam aber damals zu keinem Beschluss.

Da also Feuerwehrtage im Rahmen der Turntage offensichtlich nicht möglich waren, suchte die Turnerfeuerwehr Baden nach Möglichkeiten gemeinsamen Handelns der Feuerwehren unabhängig von der Turnorganisation. Am 18.Februar 1868, nur vier Monate nach dem erwähnten Turntag und einen Monat nach den zurückhaltenden Gedanken der Österreichischen Feuerwehr-Zeitung, beantragte der Turnlehrer (Gustav)Adolf HelIpapp in der Sitzung der Feuerwehrleitung der Feuerwehr Baden, „sämtliche Feuerwehren Niederösterreichs“ (also unabhängig von der Turnerorganisation) zu einer Besprechung einzuladen: Wie können die Versicherungsgesellschaften zur Finanzierung der Feuerwehren herangezogen werden? Der Antrag wurde für die nächste Sitzung aufgehoben. In der Leitungssitzung vom 26. März 1968 begründete Helipapp seinen Antrag, man wollte aber die im Juni 1868 zu bestellende neue Feuerwehrleitung nicht präjudizieren und vertagte den Punkt neuerlich. In den weiteren Monaten folgten dann weitere Bemühungen und Gespräche auch weit über die Landesgrenzen hinweg.

Der erste Nö Feuerwehrtag in Baden

Schlussendlich war es dann im Mai 1869 endlich soweit. Die Badener Turnerfeuerwehr muss ausgezeichnete Öffentlichkeits- und Pressearbeit geleistet und vorher wie nachher auch die Wiener Zeitungen mit Informationen versorgt haben: die Neue Freie Presse brachte schon vorher das Programm und mindestens drei Wiener Tageszeitungen veröffentlichten am Dienstag, 18.Mai 1869,einen Bericht über die Ereignisse, der ihnen, da gleichlautend, offenbar von interessierter Seite zugegangen war, wohl sozusagen als „Presseaussendung“. Die Formulierung der Feuerwehrtagsbeschlüsse übernahmen auch andere Presseorgane. (Auszug aus der Publikation des NÖ Landesfeuerwehrverbandes Band 5)……

Im damaligen städtischen Redouten Saal gleich hinter dem Badener Stadttheater (dort befindet sich heute die Volksschule Pfarrplatz) wurde im Zuge des ersten niederösterreichischen Feuerwehrtages am 16.-17. Mai 1869 (Pfingsten), vor ca. 500 Delegierter aus dem In- und Ausland (darunter Abordnungen der Gründungsfeuerwehren Baden, Groß-Enzersdorf, Gloggnitz, Krems, Langenlois, Leobersdorf, Mödling, Neunkirchen, Wr. Neustadt, St. Pölten, Pottenstein, Scheibbs, Traiskirchen, Bad Vöslau und Weißenkirchen an der Donau), Ehrengäste auch aus der Politik, zahlreiche hohe Feuerwehrfunktionäre, sowie Badener, der Nö Landesfeuerwehrverband gegründet.

 

150 Jahr-Festakt im Casino Baden

150 Jahre später – beim imposanten Jubiläumsfestakt im historischen Festsaal im Badener Casino, zu dem hunderte geladene Gäste gekommen sind, waren neben den Feuerwehrmännern und -frauen, die Spitzen der Landespolitik fast geschlossen anwesend, ebenso EU-Spitzenkandidat Othmar Karas, die Landesfeuerwehrkommandanten Oberösterreichs und Salzburgs Wolfgang Kronsteiner und Leo Winter, Bundesfeuerwehrkommandant Albert Kern. Gefeiert wurde auch mit Freunden und Wegbegleitern. Schon beim Eingang zum Casino weckte die alte Dampfspritze „Kathi“ der FF Gainfarn und vor allem das „Panther“ Flughafen-Großtanklöschfahrzeug der BTF Flughafen Schwecht für neugierige Blicke und beide waren auch für die vorbeikommenden Passanten ein beliebtes Fotomotiv.

Am Beginn der zweieinhalbstündigen abendlichen Jubiläumsveranstaltung zelebrierte Landesfeuerwehrkurat Pater Stephan Holpfer die Floriani-Messe. ORF NÖ-Redakteur Werner Fetz moderierte durch den Galaabend, der mit musikalischen Beiträgen aus allen vier Landesteilen, sowie der Geigerin Barbara Helfgott und Rondo Vienna, untermauert wurde. Ein multimedialer Filmbeitrag mit Bildmaterial aus 150 Jahren, zwei Feuerwehrmänner aus Wiener Neudorf und eine Dame, der die Florianis das Leben gerettet haben, dazu Interviews mit Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner Msc, der Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und dem zuständigen Landesrat Stephan Pernkopf.

Als Stargast und Laudator des Abends konnte unentgeltlich Ö3 Radio- u. Fernsehmoderator Andi Knoll gewonnen werden, der anfänglich unerkannt in voller Feuerwehr-Einsatzbekleidung, begleitet durch zwei Atemschutzgeräteträger, mit einem eigens inszenierten, multimedialen und mit pyrotechnischen Effekten untermauerten Auftritt – einem Brandeinsatz im Casino Baden – die Bühne betrat.

Der OÖ Landesfeuerwehrkommandant Wolfgang Kronsteiner, Albert Kern Präsident des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes und Leo Winter Landesfeuerwehrkommandant von Salzburg, erhielten von NÖ Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner jeweils das „Große Verdienstkreuz“ des NÖ Landesfeuerwehrverbandes überreicht.

Mit einem besonderen Geschenk stellte sich NV-Vorstandsdirektor Bernhard Lackner ein und übereichte an Dietmar Fahrafellner einen 15.000-Euro-Scheck für die NÖ Feuerwehr. Eine Geburtstagstorte überreichte die Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und ihr Stellvertreter Landesrat Stephan Pernkopf. Bis spät in die Nacht wurde nach dem Festakt beim anschließenden Buffet weitergefeiert.

Bericht: Stefan Schneider FF Baden-Stadt
Quellen: NÖ LFKDO (Textauszug aus der Publikation des NÖ Landesfeuerwehrverbandes Band 5)
Fotos: Ing. Matthias Fischer LFKDO NÖ und Stefan Schneider FF Baden-Stadt

Waldbrand im Bereich Königshöhle / Rauheneck

Am späten Vormittag des 28.04.2019, wurde die Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt zur Unterstützung der örtlich zuständigen FF Baden-Weikersdorf zu einem Waldbrand nahe der Königshöhle alamiert.

Rund 200m² Wald standen beim Eintreffen der Feuerwehren in Flammen. Durch den Wind und das trockene Unterholz drohte akute Ausbreitungsgefahr.

Durch den umfassenden und beherzten Einsatz der rund 50 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren – die teilweise unter Atemschutz – mit Löschleitungen, Schanzwerkzeugen und Feuerpatschen im Einsatz standen, konnte eine weitere Ausbreitung verhindert werden.

Nachdem mit Tanklöschfahrzeugen ein Pendelverkehr eingerichtet wurde, um ausreichend Wasser an der Einsatzstelle zu haben und unterstützt durch das GTLF Bad Vöslau konnte der Brand abgelöscht werden.

Abschließend wurde das Waldstück mit Wärebildkamers auf Glutnester überpüft, bevor die Einsatzkräfte wieder einrücken konnten.

FFBW: weitere Informationen
BH Baden – Waldbrandverordnung

Fotos: Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt / www.ffbs.at / van de Castell, Hanai Th. Wöhrer R.

„T3 … Menschenrettung mit mehreren eingeklemmten Personen!“

„… Menschenrettung mit mehreren eingeklemmten Personen!“, lautete die Alarmierung der Feuerwehrleitstelle „Florian Baden“, am vergangenen Freitag den 26.04.2018.

Freiwillige Feuerwehrmänner und -frauen der Feuerwehren Baden-Stadt, Baden-Weikersdorf, Baden-Leesdorf und Sooß machten sich zu ihren Feuerwehrhäusern auf, besetzten die Fahrzeuge und rückten zu dem alarmierten „Großschadensereignis“ aus.

Nach dem Eintreffen vor Ort konnte glücklicher Weise rasch Entwarnung gegeben werden, es handelt sich „nur“ um einen Verkehrsunfall mit zwei Pkw. Ein zufällig anwesender Ersthelfer (und Feuerwehmitglied), konnte eine verklemmte Fahrzeugtür öffnen und die Patientin bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte betreuen.

Nachdem der Unfall mit Personenschaden durch die Exekutive aufgenommen und die Verletzte durch das Rote Kreuz in die Klinik überstellt worden war, machten die Feuerwehren die Straße für den Verkehr wieder frei.

Fotos: Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt / www.ffbs.at / Prendinger Markus