Heftiges Unwetter über Stadt und Bezirk Baden

Aufgrund des massiven Gewitters, stand die Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt, seit gestern Nachmittag, Donnerstag 10.08.2017, bis in die späten Nachtstunden fast durchgehend an verschiedenen Schadenstellen im Einsatz.

Gegen 02:30 Uhr, am Freitag den 11.08.2017, folgten die nächsten Unwetter bedingten Einsätze für die Freiwilligen Einsatzkräfte FFBS, deren Abarbeitung bis in den Morgen dauerte.

Nachstehend einige Bildimpressionen.

Links: orf.at

Fotocredit: Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt / www.ffbs.at

 

Die Erschaffung des Feuerwehrmannes

Als der liebe Gott den Feuerwehrmann schuf, machte er bereits den sechsten Tag Überstunden. Da erschien ein Engel und sagte: „Herr, Ihr bastelt aber lange an dieser Figur!“

Der liebe Gott sprach: „Hast Du die speziellen Wünsche auf der Bestellung nicht gesehen? Er soll pflegeleicht, aber nicht aus Plastik sein; er soll Nerven wie Draht- seile haben und ein offenes Ohr für alle und ein dickes Fell, aber nicht zu dick, dass er auch im Einsatzanzug mit anderen noch Platz im Fahrzeug hat. Er soll einen Rücken haben, auf dem sich alles abladen lässt und er soll in einer überwiegend gebückten Haltung leben und arbeiten können. Sein Zuspruch soll alles heilen können, vom kaputten Auto bis hin zur verletzten Katze auf dem Baum; er soll sechs Paar Hände haben. Und Feuer löschen soll er können.“ Weiterlesen →

HILFE-Rufe aus dem 3. Stock – Türöffnung und Personenrettung über Drehleiter

Nachdem die Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt gegen 09:15 Uhr von der Personenrettung einer durch ein Dach gestürzten Person eingerückt war, wurde die freiwillige Einsatzmannschaft gegen 09:50 Uhr bereits zum nächsten Einsatz alarmiert.
Ein Passant bemerkte Hilferufe aus einer Wohnung im dritten Stockwerk einer Wohnhausanlage und setzte die Rettungskette in Gang, woraufhin Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr alarmiert wurden.

Nachdem mit der Person durch die verschlossene Türe bedingt Kontakt aufgenommen werden konnte, stand fest, dass es sich um einem Unfall in der von ihnen versperrten Wohnung handelte und die Patientin starke Schmerzen hatte.

Über die Drehleiter der Freiw. Feuerwehr Baden-Stadt konnte ein Zugangsweg über eine Balkontüre geschaffen werden, um den Weg für den Rettungsdienst zur Patientenbetreuung frei zu machen.

Nachdem es sich um schwerwiegende Verletzung handelte und die Patientin möglichst bewegungsarm zum Rettungsfahrzeug gebracht werden musste, wurde in Abstimmung mit dem Rettungsdienst entschieden, die Person mit Hilfe einer Trage über die Drehleiter aus dem dritten Stockwerk zu Boden zu bringen.

Während dessen wurde sie durch einen Drehleiter-Korbführer betreut und konnte schließlich auf Strassenniveau dem Rettungsdienst zur weiteren Behandlung übergeben werden.

Fotocredit: Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt / www.ffbs.at/ OBM Lichtenauer R. & FM Kerstin Stosch

Rauchfangkehrer stürzt durch Dach einer mehrstöckigen Wohnhausanlage!

Am Freitagvormittag des 28. Juli 2017 stürzte ein Rauchfangkehrer in Baden (Ortsteil Weikersdorf) durch ein Eternitdach einer mehrstöckigen Wohnhausanlage. Beim Sturz in den Dachboden zog er sich Verletzungen im Kopfbereich zu und wurde von seinem Kollegen erstversorgt.

Das alarmierte Rote Kreuz Baden versorgte den Patienten medizinisch und forderte Unterstützung von der Feuerwehr für die Rettung des Patienten vom Dachbereich an.
Aufgrund des Alarmbildes wurde vom Leitstellendisponenten der Feuerwehr-Bezirksalarmzentrale(BAZ) Baden, neben der örtlich zuständigen Freiwilligen Feuerwehr Baden Weikersdorf mit Höhenrettungsgruppe, auch die FF Baden-Stadt mit der Drehleiter alarmiert.

Nach der Erkundung des Feuerwehreinsatzleiters (FF Baden Weikersdorf) wurde in Absprache mit dem Rettungsdienst, wegen der besonders exponierten Lage, eine Rettung über das Dach präferiert. Dazu wurde der Patient in einer Vakuummatratze stabilisiert und in eine Schleifkorbtrage, für die weitere Rettung umgelagert. Um das Dach nach Möglichkeit wenig zu belasten und einem weiteren Einbruch vorzubeugen, wurde die Trage nicht im Drehleiterkorb aufgenommen, sondern am Lasthaken unter dem Leiterkorb befestigt. Zur Patientenbetreuung beim Transport mittels Korbtrage und Drehleiter begleitete ein ausgebildeter Höhenretter die „Talfahrt“ direkt neben der Trage.

Am Boden angekommen wurde der verunglückte Rauchfangkehrer vom Roten Kreuz übernommen und seiner weiteren Behandlung im Krankenhaus zugeführt. Dank der guten Ausbildung der Höhenretter, einer Spezialabteilung der FF Baden Weikersdorf und der bereits oft beübten Zusammenarbeit mit der Drehleiter Baden-Stadt, konnte für diese spezielle Lage eine rasche und besonders patientenschonende Rettung ermöglicht werden.

Anmerkungen: Der Rauchfangkehrer konnte nach ambulanter Behandlung bereits das Krankenhaus wieder verlassen. Um die Rettung des Verletzten mit der Drehleiter vom Dach durchführen zu können (notwendige Ausladung), mussten zuerst einige vor dem Haus geparkte Fahrzeuge durch deren Besitzer weggestellt werden.

Fotocredit: Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt / www.ffbs.at/ vgl. Bildbeschriftung / Links: BFKDO Baden / FF Baden Weikersdorf