Küchenbrand in Baden – Zwei Jugendliche gerettet!

In den Mittwoch Nachmittagsstunden des 01. Juli 2020 wurde die Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt gemeinsam mit der FF Baden-Leesdorf zu einem Küchenbrand in einem Badener Wohnhaus alarmiert. Aus bislang unbekannter Ursache brach im Bereich der Kochstelle ein Brand aus, der auf die Kücheneinrichtung übergriff.

Als die ersten Feuerwehreimsatzkräfte vor Ort eintrafen drang Rauch aus dem Erdgeschoß. Die ebenfalls alarmierten Rettungskräfte, der Notarzt, sowie eine Streife der Stadtpolizei waren vor Ort. Zwei Jugendliche die sich im Gebäude befanden wurden von den Rettungskräften bereits versorgt. Laut deren Information soll sich ansonsten niemand mehr im Wohnhaus befinden. Feuerwehreinsatzleiter Verwalter Michael Rampl von der FF Baden-Stadt ließ daher einen Atemschutztrupp zur Brandbekämpfung ins Gebäude vorrücken. Der Brand in der Küche im Erdgeschoß konnte rasch abgelöscht werden. Nachrückende Feuerwehreinsatzkräfte brachten einen Hochleistungslüfter in Stellung um das Gebäude entrauchen zu können.

Die zwei Jugendlichen wurden von den Rettungskräften mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital abtransportiert. Um Glutnester aufspüren zu können, setzte die Feuerwehr eine Wärmbildkamera ein. Die Brandgase breiteten sich auch auf das obere Stockwerk aus.

Nach knapp einer Stunde konnte der Feuerwehreinsatz beendet werden. An der Wohnungseinrichtung entstand ein Sachschaden in unbekannter Höhe. Zur Koordinierung der Rettungseinheiten, welche mit drei Rettungstransportfahrzeuge und dem Notarzteinsatzfahrzeug vor Ort waren, stand auch der Bezirkseinsatzleiter Rettungskräfte vom Roten Kreuz Baden im Einsatz. Die Feuerwehr (FF Baden-Stadt und FF Baden-Leesdorf) war mit 5 Fahrzeugen vor Ort.

Bericht u. Fotos: EOBI Stefan Schneider FF Baden-Stadt

Beitrag erstellt am 1. Juli 2020
Stefan Schneider

Praktischer Ausbildungsbetrieb wieder aufgenommen

Nachdem jetzt in den letzten Wochen und Monaten die Ausbildung unserer Feuerwehrmitglieder aufgrund der COVID19 Sicherheits-Maßnahmen nur über mehrere Online Schulungen möglich war, konnte nun vor Kurzem zumindest einmal in Kleingruppen auch wieder die praktische Ausbildung vorgesetzt werden.  

An den letzten zwei Mittwoch Abenden standen die praktischen Themen „Schaumangriff“ und „Deko Maßnahmen Praxisaufbau“ im Ausbildungsplan.

Beim Thema „Schaumangriff“, welches auch zur Wiederholung bzw. Auffrischung für die Einsatzmannschaft/Maschinisten galt, konnten dabei auch unsere noch nicht so erfahrenen Feuerwehrleute die notwendigen Handgriffe praktisch beüben.   

Mit Montag dem 15. Juni 2020 ist es nach weiteren COVID 19 Lockerungen der Bundesregierung auch für uns Feuerwehrleute wieder möglich den Ausbildungsbetrieb innerhalb der Feuerwehr voll hochzufahren. Dabei muss jedoch weiterhin auf die Einhaltung der Hygienemaßnahmen geachtet werden.

Fotos: HBM Robert Lichtenauer und LM Markus Prenndinger

Beitrag erstellt durch EOBI Stefan Schneider

KEIN Feuerwehrfest 2020

Mit Blick auf die SARS-COV19-Lage, sowie das gültige Verbot von Großveranstaltungen, aber auch um einen Beitrag zur Bewältigung der Krise zu leisten, müssen wir unser für 2020 geplantes Feuerwehrfest absagen.

Wir werden aber auch im Jahr 2020 keine Ersatzveranstaltung abhalten, da auch wir unseren Teil zur Verlangsamung der Verbreitung des SARS-CoV-19 Virus und damit zum Schutz unserer Bevölkerung beitragen möchten. Speziell als Sicherheitsorganisation haben wir die Verpflichtung dabei mitzuwirken, dass die Gesundheit unserer Bevölkerung als unser höchstes Gut erhalten bleibt.

Wir bedanken uns bei den zahlreichen Unterstützern der Vergangheit und den potentiellen Helfern und Unterstützern für Zukunft und hoffen ein gesundes Wiedersehen beim Feuerwehrfest 2021

Save the Date:

Feuerwehrfest
11. bis 13. Juni 2021 Grabengasse 18

Erneuter Bienenschwarm in Badener Innenstadt!

Zurzeit dürften sich Bienen in der Badener Innenstadt besonders wohlfühlen.

Am Donnerstag dem 21. Mai 2020 (Christi Himmelfahrt) wurde die Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt erneut von einem Imker zur Unterstützung angefordert. Dieses Mal ließ sich ein Bienenschwarm direkt an einer Hausfassade mitten im Stadtzentrum nieder. Mit Hilfe der Drehleiter konnte eine Imkerin und ein Feuerwehrmitglied der Stadtfeuerwehr, welcher selbst auch Hobby-Imker ist, direkt zum Bienenschwarm hochgehoben werden, um diesen fachmännisch einzusammeln. Da sich jedoch in der Hausfassade auch einige tiefere Löcher befinden, wo ebenfalls die Bienen Einzug hielten, konnten leider nicht Alle eingefangen werden. Der Feuerwehr Imkereinsatz sorgte auch für reges Interesse bei der Bevölkerung.  

Bericht u. Fotos: EOBI Stefan Schneider FF Baden-Stadt

Beitrag erstellt am 22. Mai 2020
Stefan Schneider