150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt – Der Festakt

Gestern, am Samstag den 19.09.2015, feierte die Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt im Rahmen eines Jubiläumsfestaktes am Badener Josefsplatz ihr 150 jähriges Bestehen.

Seit dem Vormittag konnten sich interessierte am Infostand der Freiw. Feuerwehr Baden-Stadt über die Arbeit und Geschichte der Feuerwehr informieren. Eine eigens produzierte 160 Seiten starke Festschrift über die Geschichte der Freiw. Feuerwehr Baden-Stadt wurde ebenfalls zum Verkauf angeboten.

Dem Festakt ging eine Feuerwehr-Oldtimerfahrt von Bad Vöslau nach Baden und eine Oldtimerschau voraus, die gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Bad Vöslau veranstaltet wurde, die ebenfalls in diesem Jahr ihren 150 jährigen Bestand feiert. Gegen 12.15 Uhr trafen die Oldtimer in Baden ein und wurden interessierten Besuchern unter Beifall empfangen und konnten im Anschluß aus der Nähe rund um den Badener Josefsplatz bestaunt werden (siehe auch  Bericht zur Oldtimerfahrt & Feuerwehr Bad Vöslau – www.ffbv.at).

Bereits gegen 13.00 Uhr fanden sich zahlreiche Besucher zum Platzkonzert der Badener Stadtmusik ein, die ein beschwingtes Konzert unter der Leitung von Kapellmeister DI Alexander Cachée gab (Bericht zum Platzkonzert & Oldtimerschau).

Um 14.00 Uhr begann der Jubiläumsfestakt der Freiw. Feuerwehr Baden-Stadt mit der Begrüßung der zahlreich versammelten Besucher und Ehrengäste, unter Ihnen Feuerwehrkurat Mag. Andreas Guganeder, Landeshauptmannstv. Mag. Wolfgang Sobotka, LAbg. BGM EHLM Christoph Kainz, Bundesrätin Angela Stöckl, Bezirkshauptmann Dr. Heinz Zimper, Badens Bürgermeister Kurt Staska, Stadtrat Dipl.Ing. Stefan Szirucsek, Stadtrat Mag. Markus Riedmayer, Stadtamtsdirektor HR Mag. Roland Enzersdorfer, sowie zahlreiche Feuerwehrfunktionäre angeführt von Landesfeuerkommandant LBD Dietmar Fahrafellner, MSc.

Danach folgte die Festrede durch den Kommandant der Freiw. Feuerwehr Baden-Stadt Hauptbrandinspektor Mag. Gerald Peter, in der er einen Überblick über die Entwicklung der Freiwilligen Feuerwehr Baden-Stadt gab. Im Rahmen der Festrede wurden Ehrenhauptbrandinspektor Thomas Schartner und Ehrenoberbrandinspektor Stefan Schneider mit einer „Dank und Anerkennungs-Ehrenurkunde“ für ihr Engagement in der Feuerwehr ausgezeichnet. Verwaltungsinspektor Rudolf Wandl wurde seitens der FFBS mit dem Ehrendienstgrad „Ehrenoberverwalter“ geehrt.
Ehrenoberbrandinspektor Franz Gutmann wurde für sein Jahrzehnte langes Engagement um „seine“ Feuerwehr ebenfalls mit einer „Dank- und Anerkennungs-Ehrenurkunde“ ausgezeichnet.

Die Kameraden Bezirkssachbearbeiter Markus Trobits und Löschmeister Alexander Riesner wurden für ihre Verdienste rund um die Restaurierung des historischen Kranwagens und die laufende Unterstützung der Feuerwehr am Gebiet der Versorgung gemeinsam mit ihren Lebensgefährtinnen Marina Trobits und Yvonne Stosch mit einem gravierten Ehrenfeuerwehrbeil geehrt.

Im Anschluss begrüßten Bürgermeister Kurt Staska und Bezirkshauptmann Dr. Heinz Zimper die Besucher und strichen in ihren Festreden die Wichtigkeit der Freiwilligen Feuerwehren für Stadt und Bezirk heraus.

Landesbranddirektor Dietmar Fahrafellner, MSc überreichte Feuerwehrkommandant Peter stellvertretend für die Freiw. Feuerwehr Baden-Stadt, eine von Feuerwehrfunktionären signierte Flasche „Florianiwein“ und eine „Dank- und Anerkennungsurkunde“ des NÖ Landesfeuerverbandes.
Im Rahmen der Festrede von LBD Dietmar Fahrafellner, MSc wurden verdiente Feuerwehrmitglieder ausgezeichnet.

Mit dem Verdienstzeichen 3. Klasse des NÖ Landesfeuerverbandes wurden Löschmeister Nicole Piffer und Verwaltungsmeister Michael Schimmer ausgezeichnet.

Das Verdienstzeichen 2. Klasse des NÖ Landesfeuerwehrverbandes wurde an Hauptbrandinspektor Mag. Gerald Peter und Oberverwalter Gerhard Hohl verliehen.

Landeshauptannstellvertreter Mag. Wolfgang Sobotka betonte in seiner Festrede die Wichtigkeit des Ehrenamtes und insbesondere der Freiwilligen Feuerwehren.

Danach fuhr das Wechselladefahrzeug der Freiw. Feuerwehr Baden-Stadt am Festplatz vor und lud ein großes verhülltes Paket mit dem Kran ab. Oberbrandinspektor Rainer Hohl und Oberverwalter GerhardHohl entfernten das Tuch und präsentierten das neue Kommandofahrzeug den anwesenden Festgästen.

In einer bewegenden Rede von Feuerwehrkurat Guganeder und Feuerwehrkdt. Mag. Gerald Peter und wurde das Fahrzeug gesegnet. Die Patenschaft des Fahrzeuges wurde von der Familie Elke & Christian, gemeinsam mit ihrem Sohn Dominic Judt, im Namen ihres 2010 verstorbenen Sohnes Stefan (Mitglied der FF Baden-Stadt) übernommen. Das Fahrzeug trägt damit forthin den Namen „Stefan“.

Im Folgenden reihte sich der Obmann des „Turnvereines Baden 1862“ – aus dem 1865 die Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt hervorging – Mag. Gerhard Angeler in die Folge der Festredner ein und überbrachte Grußworte im Namen der Turner.

Zum Abschluss des Festaktes wurde die Familie Artner feierlich mit Florianiplaketten des Landesfeuerwehrverbandes NÖ für ihre zahlreichen Verdienste als Privatpersonen um die Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt ausgezeichnet.

Die Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt bedankt sich bei allen Besuchern und Teilnehmern der Oldtimerfahrt, sowie allen Gönnern und im besonderen bei der Raiffeisenbank Region Baden für die Unterstützung bei dem Jubiläumsfestakt.

Bitte beachten Sie auch die weiteren Berichte und Gallerien:

Bilder zum Festakt – Fotocredit: Freiw. Feuerwehr Baden-Stadt / V Michael Rampl

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.