Taube hinter Gitter gefangen

Vielleicht wollte sich eine Taube den kirchlichen Segen hohlen, jedoch wurde ihr ein Gitter zum Verhängnis.

Am 18. August 2022 wurde die Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt in den Abendstunden von der Bereichsalarmzentrale BADEN zu einer Tierrettung zur Stadtpfarrkirche alarmiert mit dem Zusatz „Vogel in Fenster“.

Die Erkundung dann vor Ort zeigte dem Feuerwehreinsatzleiter folgendes Bild: Eine Taube war zwischen einem Gitter und einem großen Kirchenfenster eingeschlossen und fand von selbst den Ausweg nicht mehr. Um ihr wieder die Freiheit zu geben, musste von den ausgerückten Feuerwehreinsatzkräften das Taubengitter, vom Korb der Drehleiter aus, stellweise abgeschraubt werden. Anschließend wiesen die Helfer ihr den Weg ins Freie.

Neben einigen Passanten verfolgte auch Stadtpfarrer Mag. Clemens Abrahamovicz die Rettungsaktion und bedankte sich bei unseren Feuerwehrleuten für die Hilfe.

Fotos: Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt / Luca Zoppoth / Markus Hanel
Bericht erstellt durch Stefan Schneider

Schreibe einen Kommentar