Punschhütte am Josefsplatz – Badener Adventmeile 2022

Nach zweijähriger Corona-Pause können Sie in diesem Jahr, im Rahmen der Badener Adventmeile vom 18. November bis 24. Dezember 2022, auch wieder die „Feuerwehr-Punschhütte“ am Josefsplatz besuchen.

Eröffnung: Freitag 18.11.2022 um 17 Uhr

Öffnungszeiten:

Montag – Freitag: 17 – 20 Uhr
Samstag, Sonn- & Feiertag: 13 – 20 Uhr
(bei gutem Zuspruch sind wir Fr und Sa bis max. 22 Uhr für Sie da)

Am 06. Dezember besucht uns um 18 Uhr der Nikolaus mit der Feuerwehrdrehleiter am Josefsplatz und hat für die Kinder auch etwas Süßes mit im Gepäck!

Kommen Sie auf einen hausgemachten Orangen-Rum-Punsch aus frischen Orangen, oder einem ebenfalls hausgemachten Glühwein mit Badener Rotwein vom Weingut Breyer bei uns vorbei. Oder darf es vielleicht ein alkoholfreier Apfelpunsch (mit Apfelsaft aus der Fruchtwelt Mohr-Sederl) sein?

Sie bekommen bei uns auch neben einem kühlen Stifter Bier 0,33l von der Brauerei Schlägl OÖ, ausgezeichnete verschiedene Schnäpse, Jägermeister und verschiedene Früchtetees.

Und für den Hunger das beliebte „Eingebackene Würstel“ mit Frankfurter oder Debreziner vom Backhaus Annamühle.

Wir freuen uns schon auf Ihren Besuch!

Unsere Punschhütte finden Sie am Josefsplatz neben dem Arnulf Rainer Museum.

Unterstützungsverein der Freiwilligen Feuerwehr Baden-Stadt


 [S1]

Veranstaltungen Josefsplatz: (Quelle: https://advent.baden.at/)

Fr. 18.11. Eröffnung am Josefsplatz mit GEFUNKEL 20 Uhr
„Die musikalische Reise hat 5 Freunde zu einer Mischung aus Soul-Funk-Jazz geführt, die auch immer wieder durch einen großartigen Sänger ergänzt wird! Die klare Ansage lautet: Sessel weg – shake your legs and move your feet!“ Johannes Jahn – saxes, Rupert Weber – guitar, Wolfgang Bankl – bass, Claus Riedl – keys, Christoph Koller – drums

Sa.19.11. Ein Foto sagt mehr als tausend Worte! 15 – 15.30 Uhr
Jeden Samstag gibt es die Chance, ein Foto zusammen mit den Liebsten und einem echten Engerl zu erhaschen. Unser Fotograf fängt eine Erinnerung ein, die noch Jahre später unvergessen sein wird! Die Fotos stehen auf Facebook öffentlich zum Download bereit.

Alpine Carolers 18 Uhr
Die erste Caroling Company Österreichs, die internationale Weihnachtslieder in der Tradition der amerikanischen Caroling Groups zum Besten gibt.

So. 20.11. Märchenstunde 14 Uhr
Vorlese-Geschichten kommen nie aus der Mode! Daher sind alle Kinder, aber auch Eltern und
Erwachsene sowie Omas und Opas herzlich dazu eingeladen, sich in die Welten von besinnlichen, lustigen, aber auch zu Herzen gehenden Geschichten entführen zu lassen.

Bastelstation für Kinder 15 – 16 Uhr
Hier können Mädchen und Buben kleine
Weihnachtsgeschenke oder bezaubernde Deko-
Elemente selbst zaubern.

Velvet Voices 18 Uhr
Freuen Sie sich mit uns auf Weihnachten! Im Weihnachtsprogramm der Velvet Voices haben neben den bewährten American Carols auch traditionelle Weihnachtslieder und Gospels ihren Platz gefunden. Ob „Rockin ́around the christmastree “ oder eine neue Fassung von „Stille Nacht“: Velvet Voices besticht durch selten gehörte Transparenz der nuancierten Arrangements.

Do. 24.11. „Rob Clements“ 19 Uhr
Von Klassik Rock bis Austropop, ein Mann, seine Stimme und eine Gitarre, mehr braucht es nicht!

Sa. 26.11. Ein Foto sagt mehr als tausend Worte! 15 – 15.30 Uhr
Siehe 19.11.

So. 27.11. Märchenstunde 14 Uhr
Siehe 20.11.

Bastelstation für Kinder 15 – 16 Uhr
Siehe 20.11.

Zartgold 18 Uhr
Wie der Name schon vermuten lässt, steht das Duo für zarte und feine Klänge: Musik, die zum Zuhören einlädt, ohne aufdringlich zu sein. Eine Wohlfühlatmosphäre, in der man gerne verweilt, lässt in die vorweihnachtliche Stimmung eintauchen. Mit dabei sind internationale, neue und altbekannte Weihnachtslieder, im Zartgold-Sound arrangiert.

Do. 1.12. „Manfred Stadelmann“ 19 Uhr
Der Lokalmatador! Blues, Rock, Folk, Austropop, er spielt was ihm gefällt und die Klassiker regen oft auch zu mitsingen an.

Sa. 3.12. Ein Foto sagt mehr als tausend Worte! 15 – 15.30 Uhr
Siehe 19.11.

So. 4.12. Märchenstunde 14 Uhr
Siehe 20.11.

Bastelstation für Kinder 15 – 16 Uhr
Siehe 20.11.

Perchtenlauf 17 – 20 Uhr, Innenstadt
Die Perchten treiben wieder ihr Unwesen in Baden, um traditionell „böse Geister“ zu vertreiben. Mit kunstvollen Masken und eindrucksvollen Kostümen, bahnen sich die Gruppen den Weg. Die Perchten starten im Kurpark. Von dort führt sie ihr Weg durch die gesamte Innenstadt bis zum Josefsplatz.

Di. 6.12. Der Nikolaus kommt mit der Drehleiter 18 – 19 Uhr
Die Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt bringt den Nikolaus mit der Drehleiter zu den Kindern beim Badener Advent am Josefsplatz. Ob der Krampus auch dabei ist?

Do. 8.12. Vox Vobis 18 Uhr
VOX VOBIS – 3 Stimmen ein Sound. Perfektes Stimmenzusammenspiel und schwungvolle Choreographien sorgen für einen kurzweiligen Abend. Mit Gospel, internationalen X-Mas Songs aber auch österreichischen Adventklängen zaubern die drei Sängerinnen weihnachtliche Stimmung auf den Josefsplatz. Ein Ohren- und Augenschmaus vom Feinsten!

„CASH & COUNTRY“19.30 Uhr
mr.bjTOM spielt und singt aus seinem reichhaltigen Reportoir Songs von Johnny Cash und anderen Country Klassikern.

Sa. 10.12. Ein Foto sagt mehr als tausend Worte! 15 – 15.30 Uhr
Siehe 19.11.

Kathrin Schuh 18 Uhr
Weihnachtlich, besinnlich, jazzig und ganz traditionell – eine herzerwärmende Stunde abseits des Trubels mit Kathrin Schuh und Eva-Maria Feimer.

So. 11.12. Märchenstunde 14 Uhr
Siehe 20.11.

Bastelstation für Kinder 15 – 16 Uhr
Siehe 20.11.

Do. 15.12. „Istvan Martin“ 19 Uhr
Der singende Kellner aus Ungarn mit einer Vorliebe für Schlager und Austropop Klassiker.

Sa. 17.12. Jazz am Josefsplatz – Musikschule Baden 17 Uhr
Jazzige Weihnachtsklänge mit der Musikschule Baden.

So. 18.12. Märchenstunde 14 Uhr
Siehe 20.11.
Bastelstation für Kinder 15 – 16 Uhr
Siehe 20.11.

The Dandifieds 18 Uhr
Ska, früher Reggae und 2 Tone meet Christmas. Die fünf Männer der Dandifieds können mittlerweile auf 15 Jahre Bandgeschichte zurückblicken. National und international begeisterten sie dabei das Publikum mit ihrem äußerst tanzbaren Programm, das aus eigenem Reggae-Material und Ska- bzw. 2 Tone-Coverversionen besteht. Herausgeputzt (= „dandified“ aus dem Englischen) mit schwarzweißen Loafers, Pork Pie Hüten und Button Down Hemden heißt es dann „LET’S DO THE CHRISTMAS-REGGAE!“.

Do. 22.12. Live Musik 19 Uhr

Fr. 23.12. Christmas All Stars – Michaela Rabitsch & Robert Pawlik 18 Uhr
Die besten Weihnachtsklassiker – chillig, swingend und mit Soul.

Quelle: https://advent.baden.at/

Kleinbrand beim Mahnmal am Josefsplatz

Ein aufmerksamer Mitarbeiter der Wiener Lokalbahn entdeckte am Sonntagvormittag einen Brand am Josefsplatz im Bereich des Mahnmals für die Opfer des Nationalsozialismus in Baden und verständigte über Notruf 122 die Feuerwehr. Kränze die bei der Gedenktafel niedergelegt wurden fingen Feuer.

Bei Eintreffen der alarmierten Feuerwehr Baden-Stadt war den Kleinbrand zwischenzeitlich von Mitarbeitern der WLB fast zu Gänze abgelöscht. Seitens der Feuerwehr mussten daher nur mehr Nachlösch- und Reinigungsarbeiten durchgeführt werden. Nach Aufnahme durch eine Streife der Stadtpolizei wurden die noch unversehrten Kränze von den ehrenamtlichen Feuerwehrleuten vor der gereinigten Gedenktafel neu platziert. Dort ebenfalls aufgestellte Kerzen könnten der Auslösegrund für den Brand gewesen sein.

Fotos: Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt / Michael Rampl
Beitrag erstellt durch Stefan Schneider

Schulung Drehleiter Technik und Taktik für die FF Alland!

Um den Zeitvorteil örtlicher Kräfte optimal nutzen zu können, bietet die Feuerwehr Baden-Stadt Schulungen mit Ihrer Drehleiter an.

Die Drehleiter Baden Stadt steht auch für überörtliche Einsätze zur Verfügung. Dadurch ergeben sich Herausforderungen für örtliche Einsatzkräfte, dieses Sondergerät in ihrer Einsatzplanung und Taktik auch effektiv einzusetzen und somit nutzen zu können.

Unter Berücksichtigung der technisch machbaren maximalen Ausladung (DLK23/12), ist es meist erforderlich dieses Spezialgerät im Einsatzschwerpunkt einzuplanen. Hierzu sind die Zufahrt, die Aufstellfläche und dessen Bewegungsräume zu berücksichtigen.

Zusätzlich mit der Drehleiter als Hubrettungsgerät, welches selbst schon eine beträchtliche Sonder- und Zusatzausrüstung mitführt, kommt im Erstschlag auch das HLF3 (4000 Liter) mit z.B. 3-tlg. Schiebeleiter (14-max.16m), Sprungpolster SP16, Löschlanzen-Set (Fognails), in Summe 3 Lüfter, Dachleiter-Set, div. Absturzsicherung-Sets und Höhenretter-Ausrüstung, Wärmebildkamera usw. am Einsatzort an und kann vom Einsatzleiter somit in den Einsatz gebracht werden.

Neben der Theorieschulung für Führungskräfte konnte im Anschluss das Erlernte gleich in die Praxis umgesetzt werden. An zwei Beispielen wurden die verschiedenen Anleiterarten und Möglichkeiten der Reichweite auf die Probe gestellt.

Eine Fahrt in 30m Höhe mit Überblick über das nächtlich beleuchtete Alland war nicht nur für die anwesenden Aktiven sondern auch für anwesenden Jugendgruppen (welche gerade Ihren 24 Stunden Einsatznacht hatten) ein krönender Abschluss.

Hier der Zeitplan wie durchgeführt:

16:00 Start und Begrüßung im Lehrsaal

  • Theorie Unterricht
  • Taktik
  • Eckdaten, Reichwerte
  • Sondergeräte welche mitkommen.

17:00 Praxis Einweisen u. Stellplatz

  • Anwendung des Erlernten
  • Stellplatz bestimmen
  • Merkblatt mit Eckdaten anwenden

17:30 Am Hauseck

  • Vertikale Flucht (Scheibenwischer)
  • Minimalster Abstand zum Objekt.
  • Drehkranzmittel markieren
  • Einweisen der DLK
  • Anleitern und Reichweite testen

18:00 Jugend fahren

  • FJ von Alland,

18:30 Schlauchturm anleitern
19:00 Schlussbesprechung

Bericht: OBI Robert Lichtenauer FF Baden-Stadt
Fotos: Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt/Robert Lichtenauer/Markus Prendinger
und Freiwillige Feuerwehr Alland/Alexandra Dietl

Aufwendige Fahrzeugbergung im Badener Kurpark

Zu einer zum Glück nicht alltäglichen Fahrzeugbergung wurde am Samstagvormittag (05.11.22) die Einsatzmannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Baden-Stadt von der Stadtpolizei Baden angefordert.

Nachdem eine Spaziergängerin zuvor einen Pkw im Badener Kurpark oberhalb der Sommerarena auf einen Wanderweg vorfand und die Stadtpolizei verständigte, ahnten zu diesem Zeitpunkt noch niemand was der eigentliche Grund dafür war. Jedenfalls als die zwei Polizeibeamten vor Ort eintrafen, wurde am Fahrersitz ein schlafender Mann angetroffen. Die Fahrt durch den Kurpark endete an einer Engstelle im Waldgebiet, wo der Lenker des Pkw-Vans dann einfach nicht mehr weiterkam. Das Fahrzeug war an beiden Seiten und an Front erheblich beschädigt. Den Spuren nach streifte dieser mehrmals ein Geländer und Felsen. Dabei wurde nicht nur der Wagen erheblich beschädigt, sondern auch einige Betonsteher gingen zu Bruch. Der Lenker dürfte noch mehrmals versucht haben sich selbst wieder mit dem Fahrzeug aus der Engstelle zu befreien. Ein von den Polizeibeamten durchgeführter Alko-Vortest verlief bei dem angetroffenen Lenker positiv.

Seitens der eingetroffenen Feuerwehreinsatzkräfte der alarmierten FF Baden-Stadt galt es zuerst einmal die Lage zu erkunden. Um überhaupt zur eigentlichen Einsatzstelle zu gelangen stand ein längerer Fußmarsch an. Vor Ort stellte sich dann schnell heraus, die Bergung des Pkw-Van wird eine besondere Herausforderung für die Feuerwehrleute werden. Nicht nur das eine Zufahrt mit den herkömmlichen Einsatzfahrzeugen nicht möglich war, musste einige Vorarbeiten durchgeführt werden um das Fahrzeug von dort wieder wegzubekommen. An einigen Engstellen, die der Pkw auf seiner Fahrt mit Gewalt passiert hatte, musste für ein zurückziehen wieder Platz geschafft werden. Um die erforderlichen Gerätschaften und Personal an die Einsatzstelle zu bekommen stand der Feuerwehr glücklicherweise ein kleines ATV (All-Terrain Vehicle) Geländefahrzeug zur Verfügung. Während die eine Einsatzmannschaft mittels einer Akku-Flex und Werkzeug die gebrochenen Betonsteher entfernten und das Geländer mittels Spanngurte zur Seite zogen, bereiteten die Anderen alles für die eigentliche Bergung des Wagens vor. Mit Hilfe einer Seilwinde und Umlenkrolle gelang es den Feuerwehrleuten den Pkw-Van stückweise zurückzuziehen. Immer wieder musste aufgrund der Platzverhältnisse der Standort gewechselt werden. Bei einem Zwischenstopp im Waldgebiet konnte einer der beschädigten Vorderreifen vom PKW-Van ausgetauscht werden. Um den Wagen dann komplett aus dem Kurpark heraus zu bekommen, musste dieser noch weitere hunderte Meter über Parkwege verbracht werden, wo er dann im Bereich der Sommerarena auf das Wechselladefahrzeug der Feuerwehr verladen werden konnte.

Die eingesetzten ehrenamtlichen Kräfte der FF Baden-Stadt standen über mehrere Stunden im Bergeinsatz und konnten erst nach Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft zurück zu ihren Familien.

Fotos: Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt / Markus Prendinger / Alexandra Stosch / Celine Kaluzik / Viktor und Roman Van de Castell / Stefan Schneider

Beitrag erstellt durch Stefan Schneider