Schlange in Tiefgarage einer Wohnhausanlage gesichtet

Mittlerweile rücken fast täglich Feuerwehren in Österreich zu einen „Schlangeneinsatz“ aus. Auffallend gerade in den letzten Jahren werden auch wir immer häufiger zu solch einen Einsatz gerufen. In den meisten Fällen werden sie dabei in Gärten gesichtet. Doch auch an anderen Örtlichkeiten dringen diese Reptilien in unsere Lebensräume vor. In den meisten Fällen handelt es sich zum Glück nur um heimische, ungiftige Schlangen. Doch wenn man sich auch solcher Tiere falsch annähert oder diese sich bedroht fühlen, können sie gerne auch plötzlich zubeißen. Am besten man lässt sie einfach in Ruhe und meidet die Örtlichkeit. Sollten sich jedoch Kinder oder andere Tiere im Haushalt befinden bzw. in Wohnräume aufgefunden werden, so können sie unter 122 die Feuerwehr um Hilfe ersuchen.

Am 22 Mai 2022 wurden wir von der Feuerwehr-Bereichsalarmzentrale Baden erneut zu solch einem Einsatz in einer Badener Wohnhausanlage alarmiert. In der dortigen Tiefgarage sichteten Personen eine Schlange und wählten den Feuerwehrnotruf 122. Im Zuge der Lageerkundung stellte sich dann heraus, die Schlange verkroch sich hinter einer Brandschutztüre. Mit Spezial-Gerätschaften gelang es den Feuerwehrleuten die kleine Schlange hervorzuholen und einzufangen. Anschließend wurde diese wieder in der Natur ausgesetzt.

Fotos: Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt / Jakob Cichowski
Beitrag erstellt durch Stefan Schneider

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.