Gemeinsame Waldbrandübung

Obwohl die Waldbrandsaison noch sehr jung ist kam es landesweit schon zu den ersten Bränden. Die bisherigen Wetterprognosen für den diesjährigen Sommer lassen einiges befürchten. Dabei wird in den kommenden Monaten Juni, Juli und August mit sehr hohen Temperaturen und Trockenheit gerechnet. Leider gute Voraussetzungen für Wald- und Flurbrände.

In den letzten Jahren nimmt das Thema Wald- und Flurbrände auch in unseren Gegenden einen immer höheren Stellenwert ein und die Häufigkeiten solcher Ereignisse steigen.

Auch in der Stadt Baden wird bei den freiwilligen Feuerwehren die Ausbildung in diese Richtung vermehrt forciert. Genauso wurde bereits in weitere Ausrüstungsgegenstände für solch Einsatzarten investiert wie z.B. D-Schläuche, Löschrucksäcke, spezielles Schanzwerkzeug …
Aber diese müssen nun von unserer Einsatzmannschaften laufend beübt werden.

Auf Einladung der FF Baden Weikersdorf konnte am Mittwochabend (18.05.22) unsere Feuerwehr an einer gemeinsamen Waldbrandübung im Ortsteil Baden Weikersdorf teilnehmen. Angenommen wurde ein Brand im Waldgebiet im Bereich der „Faberhöhe“. Hier galt es von zwei Seiten den Brand zu bekämpfen.

Die Kräfte der FF Baden Weikersdorf erhielten den Auftrag eine B- Zubringerleitung von einem Hydranten Mitterbergstraße querfeldein in Richtung Waldgebiet zu verlegen und dann den eigentlichen Löschangriff im Waldgebiet mit C- und D-Löschleitungen vorzunehmen.

Und die Kräfte der FF Baden-Stadt erhielten den Auftrag eine B-Zubringerleitung von einem Hydranten in der Hochstraße ins Waldgebiet zu verlegen und dann ebenfalls die Brandbekämpfung im Bereich der Faberhöhe mit C- und D-Löschleitungen durchzuführen. Als Relaisstationen wurden auf beiden Seiten, die Tanklöschfahrzeuge beider Feuerwehren herangezogen bzw. auch das hochgeländegängige Unimog Pumpenfahrzeug der FF Baden Weikersdorf. Eine Privatperson unterstützte mit einem privaten 3-Achs Pinzgauer bei den Transporten von Mannschaft und Gerätschaften.

Alle Erkenntnisse auch aus der Übung dienen für künftige Alarmpläne bzw. Vorgehensweisen.

Fotos: Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt / Fritz Beichbuchner
Beitrag erstellt von Stefan Schneider FF Baden-Stadt

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.