Unterstützung mit der Drehleiter bei Brand in Hochhaus

Am 15. Mai 2022 ereignete sich ein Wohnungsbrand in einem Mödlinger Mehrparteienhaus. Dabei mussten 21 Personen von der Feuerwehr über die Stiegenhäuser bzw. mittels Hubrettungsgeräte gerettet bzw. in Sicherheit gebracht werden.

Da bei diesem Brand bereits drei solcher Hubrettungsgeräte vom Bezirk Mödling im Einsatz standen, entschied die Einsatzleitung, bei einer möglichen Brandausbreitung über die Fassade, sicherheitshalber auch die Drehleiter der FF Baden-Stadt nachzufordern.

Die Entscheidung dafür war, um die verbleibenden nicht im Einsatz gestandenen Drehleitern des Bezirkes Mödling für etwaige andere Einsätze freizuhalten

Nach Alarmierung rückten wir mit der Drehleiter, sowie dem Begleitfahrzeug Tank 3 (HLFA 4.000l Wasser) in Richtung des Nachbarbezirks aus. Ein Lotsenfahrzeug aus Mödling erwarte uns am Anfahrtsweg. Unsere Einsatzkräfte erhielten von der Einsatzleitung den Auftrag, die Drehleiter an der zugewiesenen Gebäudeseite in Stellung zu bringen, um bei einer möglichen Brandausbreitung sofort reagieren zu können. Immer wieder wurde diese Gebäudeseite (Fassade) abgefahren und mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Ein Atemschutztrupp von unserem Tank 3 stand ebenfalls der Einsatzleitung zur Verfügung. Dieser kam dann auch bei den Nachlösch- bzw Aufräumarbeiten zum Einsatz.

Fotos: Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt/Thomas Hanai /Alexandra Stosch / Yvonne Stosch; Pressestelle BFK Mödling / Lukas Derkits und Drohenfoto FF Mödling
Beitrag erstellt durch Stefan Schneider FF Baden-Stadt

Zum Bericht der FF Mödling: Wohnung im Erdgeschoss eines Hochhauses in Vollbrand

Zum Bericht der FF Mödling: Wohnung im Erdgeschoss eines Hochhauses in Vollbrand

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.