Alarmierter Brand entpuppte sich als Grillfeuer!

Für großes Aufsehen sorgte ein Einsatz von Feuerwehr, Rettung und Polizei in den Abendstunden des 13. Mai 2022 im Badener Stadtzentrum.

Mit der Alarmmeldung „Zimmerbrand bis 2. OG“ wurde die Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt kurz vor 20 Uhr in die Fußgängerzone direkt am Hauptplatz alarmiert. Zuvor meldete ein Anrainer über Notruf einen Brand in einer Wohnung. Es sollen Flammen im Fenster zu sehen sein.

Anmerkung: Aufgrund des Meldebildes wird neben der Feuerwehr auch immer gleich die Rettung und Polizei mitalarmiert.

Als der Feuerwehreinsatzleiter mit dem ersten Hilfeleistungsfahrzeug dem Tank 2 eintraf (ein kompaktes kleines Tanklöschfahrzeug speziell für die Innenstadt) und die Erkundung durchführte, war von einem Brand jedoch nichts zu erkennen. Nach Befragung der ebenfalls sehr verdutzten Hausbewohner, konnte in weiterer Folge im Garten des Wohnhauses der Grund gefunden werden. Jedoch handelte es sich nicht um einen Brand in einer Wohnung oder im Freien, sondern nur um einen Holzkohlen-Griller der im Garten von einem Hausbewohner, wie schon des Öfteren, in Betrieb genommen wurde. Dabei hatten sich anscheinend beim Entzünden die anfänglich etwas höheren Flammen in einem Fenster gespiegelt. Umgehend konnte daher Entwarnung gegeben werden.  

Mehrere Passanten und Gäste eines Cafe in der Fußgängerzone beobachteten das Geschehen.

Wenn es sich hier zwar um eine Fehleinschätzung des Melders handelte, ersucht die Feuerwehr bei Verdacht eines Brandes immer den Feuerwehrnotruf 122 zu wählen!

IHRE FEUERWEHR!!!

Fotos: Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt / Stefan Schneider
Beitrag erstellt von Stefan Schneider

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.