Verwaltungsdienst

Verwaltungsdienst - Sachgebiet - Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt

Verwaltungsdienst – Sachgebiet – Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt

Der Verwaltungsdienst ist die Administration der Feuerwehr, welcher dem Feuerwehrkommandanten zur Seite steht. Sämtliche Formulare, Schriftstücke, Korrespondenz, Einsatzverrechnung inklusive der laufenden Buchhaltung werden hier abgehandelt.

Im internen Bereich ist der Verwaltungsdienst für die Standesführung, Diensteinteilung, Lehrgangsmeldungen, Statistiken und das gesamte Berichtswesen (Einsätze, Übungen, diverse Tätigkeiten, Sitzungsprotokolle und Ausbildungen) zuständig.

Der externe Bereich umfasst vor allem das Rechnungswesen, den Schriftverkehr und im weitesten Sinn auch die Öffentlichkeitsarbeit.

Früher waren die Gebiete auf verschiedene Personen aufgeteilt, d.h. es gab einen Schriftführer und einen Zahlmeister oder Kassier. Die Zeug- und die Fahrmeisterei war der Verwaltung unterstellt.

Sämtliche Posten in der Verwaltung werden vom Feuerwehrkommandanten bestimmt. Der Leiter des Verwaltungsdienstes ist zusätzlich noch Kommandomitglied und somit engster Berater der Kommandanten. Die Dienstgrade des Verwaltungsdienstes richten sich nach dem Dienstgrad des Kommandanten und dieser wieder nach der Größe der Feuerwehr. Auf Grund der Größe der Feuerwehr Baden-Stadt arbeiten drei Feuerwehrmitglieder im Verwaltungsdienst. Im vergangenen Jahr hat die Verwaltung der FF Baden-Stadt z. B. fast 450 Stunden im „Büro“ gearbeitet, d.h. im Durchschnitt jeden Tag mehr als 1 Stunde für den laufenden Betrieb neben ihrem Einsatz- und Dienstaufkommen tätig.

OV Gerhard Hohl und sein Team (Stv. d. Leiters des Verwaltungsdienstes V. Mag. Michael Rampl und Geh. d. Leiters des Verwaltungsdienstes VM Michael Schimmer) stellen auch oft ein wichtiges Bindeglied zwischen der Mannschaft und dem Kommandanten dar.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.