Abschnittsfunkübung

Die Themen, Funk & Führung, standen vergangenen Mittwoch, den 06.11.2013, am Trainigsplan der drei Badener Feuerwehren. Um die Übung und den entsprechenden Funkverkehr möglichst realistisch zu gestalten, wurde der Brand eines großen Fachmarktes angenommen.

Die Aufgabe für die Besatzungen der verschiedenen Einsatzfahrzeuge war dabei, einen möglichst realistischen Funkverkehr, wie bei einem Echteinsatz zu erzeugen, um Führungsstrukturen und den Führungsfunk im besondern zu beüben.

Nach einer kurzen theoretischen Einweisung in die zu beübende Führungsstruktur und das Funkkonzept, wurden die Fahrzeuge besetzt und zur Einsatzstelle ausgerückt.

Die Übungsleitende Feuerwehr Baden-Leesdorf, hatte beim Eintreffen der Schwesterwehren Baden-Stadt und Baden-Weikersdorf die Erkundung bereits abgeschlossen und war gerade dabei die Einsatzleitung aufzubauen.

Im Minutentakt meldeten sich nun die alarmierten Einsatzfahrzeuge bei der Einsatzleitung, die die Aufgabe hatte die zur Verfügung stehenden Kräfte möglichst rasch und Effizient einzusetzen.
Aufgrund der Größe des Schadensobjekts, wurden Einsatzabschnitte (bzw. Einsatzbereiche) gebildet und pro Bereich ein Kommandant eingesetzt sowie ein eigener Funkkanal vergeben.

Die anwesenden Einsatzkräfte der verschiedenen Bereiche hatten nun die Aufgabe den Einsatz abzuarbeiten und dabei auch reges Funkaufkommen zum Training der Führungsstruktur und Erprobung Funkkonzeptes zu erzeugen.

Nach rund einer Stunde konnte die Übung erfolgreich und mit Anregungen für weitere Optimierungen abgeschlossen werden.

Fotocredit: V Michael Rampl

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.