Abschlussübung Brand-Innenangriff

Der Brandraum, in der Antonsgasse, war Mittwochabend [02.10.20013] hell erleuchtet und Rauchschwaden drangen bereits aus dem Gebäude als die Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt eintraf.

Dies waren die ersten Eindrücke des Einsatzleiters bei der Erkundung zur Abschlußübung Brand-Innenangriff. Die Aufgabe war einen Zimmerbrand in einem Mehrparteienhaus zu bekämpfen und gleichzeitig gefährdete Anwohner zu retten.

Während der erste Atemschutz vorging um den Zugang zum Brandraum zu erkunden und gleichzeitig das Stiegenhaus nach eventuellen Opfern abzusuchen, bereiteten sich die nachrückenden Kräfte bereits auf die zu erwartende Brandbekämpfung unter Atemschutz vor.
Während der Personensuche wurde eine Schlauchleitung durch das Stiegenhaus zum Brandraum vorgenommen und mit der Brandbekämpfung begonnen. Aufgrund der hohen Brandlast, wurde über ein Fenster zum Innenhof der Anlage ein weiterer Löschangriff vorbereitet. Auch über die Drehleiter, die zuerst eine Person aus dem dritten Stock retten musste wurde ein weiterer Löschangriff in der Folge vorgenommen.

Durch diesen gezielten und umfassenden Einsatz stellte sich rasch der Übungerfolg ein.

Fotocredit: EOBI Stefan Schneider

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.