Unterstützung bei der Rot Kreuz Ausbildung

Letztes Wochenende übte das Rote Kreuz gemeinsam mit der Feuerwehr im alten Pflegeheim in der Wimmergasse verschiedene Notfälle. Im Zuge eines Praktikums für angehende und bereits ausgebildete Rettungssanitäter mussten diese ihr erlerntes Wissen bei 6 Stationen (Szenarien) unter Beweis stellen.

So galt es zum Beispiel einen Kutschenunfall mit mehreren Verletzten, einen Unfall zwischen zweier Radfahrern, einen Notfall nach einer Messerstecherei mit laufenden Polizeieinsatz, oder im Zuge eines Brandeinsatzes der Feuerwehr zwei Kleinkinder mit Herzstillstand und in Folge einen ohnmächtigen Atemschutzträger der Feuerwehr gleichzeitig zu versorgen und bei einem weiteren Szenario ein schwer verletztes Brandopfer zur versorgen und mit der Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr vom 1. Stock über eine Seilbergung zu retten bzw. nach plötzlichem Herzstillstand weiter zu behandeln.

Am Sonntage den 10.August 2014 unterstützen 5 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Baden-Stadt einen ganzen Tag lang dieses Praktikum des Roten Kreuz Baden. Dabei galt es auch das Zusammenspiel zwischen den Feuerwehreinsatzkräften und den Rettungskräften zu trainieren und das gegenseitige Vorgehen zu veranschaulichen bzw. zu beüben. 4 Mitglieder der FF Baden-Stadt waren bei der Station Wohnungsbrand mit zwei aufgefundener Kleinkinder mit Herzstillstand eingeteilt. Während dieses Übungseinsatzes mussten dann die Rettungssanitäter im Zuge der Reanimation der zwei Kleinkinder einen plötzlich bewusstlos geborgen Atemschutzträger der Feuerwehr zeitgleich versorgen.

Nach Abschluss der Übung konnten dann die Rettungssanitäter die Ausrüstung der Feuerwehr kennenlernen. Ein Feuerwehrmitglied der FF Baden-Stadt unterstützte am Nachmittag dann die Höhenrettungsgruppe der FF Baden Weikersdorf bei einer anderen Station mit einem Brandopfer (siehe Bericht der FF Baden Weikersdorf).
Es war für alle ein sehr lehrreicher Tag und es konnten die einzelnen Handgriffe (Abläufe) beider Blaulichtorganisationen Hautnah mitverfolgt werden.

Fotocredit: Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt – St. Schneider

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.