Decken-Elemente stürzen in einem Geschäftslokal auf Mitarbeiterin!

Zu einem aufsehenerregenden Einsatz kam es am 29. Oktober 2021 direkt im Stadtzentrum in der Badener Fußgängerzone. Gegen 15.30 Uhr wurde über Feuerwehrnotruf 122 bei der Bezirksalarmzentrale Baden ein Deckeneinsturz nach Wassergebrechen in einem Geschäftslokal gemeldet. Eine Mitarbeiterin ist dabei verletzt worden, konnte jedoch noch selber den Notruf absetzten.

Als die Feuerwehreinsatzkräfte direkt an der Einsatzadresse in der Fußgängerzone eintrafen, wurde die verletzte Mitarbeiterin von einem ebenfalls alarmierten Rettungsteam erstversorgt. Feuerwehreinsatzleiter Kommandant Stellvertreter Oberbrandinspektor Robert Lichtenauer erkundete die Lage und nahm sofort auch Kontakt mit den Rettungskräften auf. Einige Elemente der durchnässten Zwischendecke waren herabgestürzt und trafen die Mitarbeiterin.

Umgehend wurde eine Sperre des Geschäfts veranlasst, da noch einige lose Teile herabhangen. Die ebenfalls eingetroffene Stadtpolizei unterstützte diese Maßnahme. Für den Abtransport der verletzten Mitarbeiterin durch die Rettungskräfte, mussten die Feuerwehreinsatzkräfte erst den Weg freimachen und eine Stromleitung abklemmen. Zwischenzeitlich wurde bereits der Strom und Gas abgeschaltet und eine weitere Erkundung im Gebäude vorgenommen, da sich über dem Geschäftslokal auch eine Wohnung befindet.

Da nicht bekannt war wie viel Wasser in die Tramdecke mit Schüttung oberhalb eingedrungen war, entschied der Feuerwehreinsatzleiter eine Pölzung der Decke vorzunehmen. Denn es waren auch schon Abplatzungen im Schilfputz sichtbar. Hierfür ließ er das Wechselladefahrzeug mit dem erst kürzlich neu in Dienst gestellten RÜST-Container, in dem sich auch Material und Gerätschaften für Pölz-Arbeiten (Abstützen) befinden, nachrücken. Über die Stadtpolizei wurde versucht auch einen Statiker vor Ort zu bekommen. Die freiwilligen Feuereinsatzkräfte stützen die Tramdecke mit mehreren Deckensteher und Holzposten gegen Einsturz.

Mit dem eingetroffenen Statiker wurden die bereits getroffenen Maßnahmen begutachtet und sicherheitshalber noch zwei weitere Deckenstützen eingebracht. Das Geschäftslokal wurde anschließend komplett gesperrt. Der zufällig vorbeikommende Bürgermeister informierte sich bei den Einsatzkräften.

Fotos: Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt / Yvonne Stosch / Clemens Dürhammer / Robert Lichtenauer / Stefan Schneider

Beitrag erstellt von EOBI Stefan Schneider

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.