Wohnungsbrand mit schwerverletzter Frau!

Dramatische Szenen bei einem Brand in den Abendstunden des 27. April 2021 im Badener Ortsteil Weikersdorf. In einer ehemaligen Pension die nun als Wohnhaus genutzt wird, brach kurz vor 20 Uhr ein Brand in einer Kellerwohnung aus. Die Bewohnerin konnte sich zwar noch in letzter Sekunde ins Freie retten, jedoch fing ihre Kleidung Feuer. Sie erlitt dabei eine lebensgefährliche Verletzung.

Um 19.55 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Baden Weikersdorf über die Feuerwehr-Bezirksalarmzentrale Baden zu einem Zimmerbrand mit Menschenrettung alarmiert.

„Als wir mit dem ersten Fahrzeug vor Ort eintrafen haben wir eine noch teilweise brennende Frau am Gehsteig vorgefunden, um die sich auch schon Passanten gekümmert hatten. Wir haben dann sofort die restlichen Flammen am Körper der Person erstickt, berichtet der Feuerwehr-Einsatzleiter Kommandant Martin Sinkovits von der FF Baden Weikersdorf“.

Da bei der ersten Lageerkundung aus den geborstenen Kellerfenstern Flammen zu sehen waren und es zu einer massiven Rauchentwicklung kam, sowie die Belegung des Mehrparteienwohnhauses unklar war, wurde vom Feuerwehreinsatzleiter auch die FF Baden Stadt angefordert, um ausreichend Atemschutztrupps zur Verfügung zu haben.

Der Feuerwehreinsatzkräften gelang es, den Brand in der Kellerwohnung mit einem Innenangriff rasch unter Kontrolle zu bringen. Bei der Absuche der Wohnungen auf mögliche weitere Personen im Gebäude, mussten von den eingesetzten Atemschutz-Trupps einige versperrte Türen aufgebrochen werden. Mittels Einsatzes eines Hochleistungslüfters konnte das Gebäude entraucht werden. Ein Atemschutzsammelplatz wurde einige Straßen weiter errichtet. Kleinere Glutnester wurden mittels Wärmebildkamera aufgespürt und abgelöscht. Auch die Arbeiten der Rettungskräfte unterstützen die Feuerwehreinsatzkräfte.

Die schwer verletzte Frau musste von den Rettungssanitätern und Notärzten über eine Stunde lang vor Ort stabilisiert werden, ehe sie mit dem ÖAMTC Notarzthubschrauber C3 in eine Spezialklinik geflogen werden konnte. Ein Nachbar erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde von den Rettungskräften auch ins Spital abtransportiert.

Noch in der Nacht nahmen Polizeieinsatzkräfte die ersten Erhebungen bezüglich Brandursache auf. Durch den Brand und den enormen Rauchgasen entstand im gesamten Kellerbereich ein massiver Sachschaden. Die freiwilligen Feuerwehreinsatzkräfte konnte jedoch durch ihr gezieltes Vorgehen einen noch größeren Schaden am Gebäude abwehren.

Die FF Baden-Stadt stand mit 6 Fahrzeugen und 29 Feuerwehrleuten, davon auch 3 eingesetzte Atemschutz-Trupps, bis 21.50 Uhr im Einsatz.

Fotos: © Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt / Stefan Schneider
Beitrag erstellt am 29.04.2021 durch Stefan Schneider

Bericht und weitere Fotos der FF Baden Weikersdorf

Medienberichte: ORF NÖ, Monatsrevue.at, NöN.at, Krone.at,
Sendungsbeitrag ORF Nö Heute (TVthek) 28.04.21

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.