Dachlawinen gefährden Passanten in der Fußgängerzone

Das anhaltende Tauwetter sorgte am 19. Jänner 2021 für einen weiteren Feuerwehreinsatz. In der Badener Fußgängerzone drohten am Hauptplatz bei zwei Gebäuden Nassschneemassen aus großer Höhe herabzustürzen. Daher bestand Gefahr für die Passanten. Verantwortliche der Stadtgemeinde verständigten die Feuerwehr.

Über die Drehleiter der Stadtfeuerwehr konnte die Gefahr gebannt werden. Bevor mit den Arbeiten begonnen werden konnte, musste der Gefahren- bzw. Arbeitsbereich abgesperrt werden. Auch wenn die Schneemassen nicht sehr hoch waren, können herabstürzende Nassschneemassen aus solch einer Höhe Personen verletzten.

Anmerkung: Nur ein Absperren mit Stangen bzw. Kennzeichnung „Achtung Dachlawine“ reicht nicht aus. Der jeweilige Hausbesitzer haftet trotzdem für Schäden an Personen oder Sachgüter, wenn er die Gefahr nicht beseitigen lässt.  

Fotos: Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt / Andreas Bauer / Stefan Schneider
Beitrag erstellt von Stefan Schneider

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.