Wassergebrechen in Wohnhausanlage

Defekt an einer Abwasserpumpe in einer Wohnhausanlage sorgt für einen Feuerwehreinsatz.

Ein Hausbewohner bemerkte am 02. Mai 2020, dass im Kellerbereich der Wohnhausanalage zentimeterhoch das Wasser stand. Da es sich um einen Samstag handelte und niemand von der Hausverwaltung erreicht werden konnte, wählte er den Notruf 122 der Feuerwehr und bat um Hilfe.

Die Erkundung des Feuerwehreinsatzleiters ergab dann, aus einem versperrten Technikraum trat weiterhin Wasser aus. Da kein Schlüssel vorhanden war und auch in diesen Räumlichkeiten der Energieversorger untergebracht ist, wurde dieser seitens der Feuerwehr verständigt. In weiterer Folge stellte sich dann ein Defekt einer Abwasserpumpe heraus, die eigentlich überlaufendes Wasser aus einem Schacht (Pumpensumpf) automatisiert abpumpen sollte. Da diese ausfiel wurden Teile des Kellers überflutet. Mittels Einsatzes eines Nasssaugers konnte die Feuerwehr das Wasser abpumpen. Ebenso gelang es der Feuerwehr die Pumpe provisorisch zu reparieren.

Fotos: Roman Van de Castell, Fritz Beichbuchner und Markus Prenndinger FF Baden-Stadt

Beitrag erstellt am 10. Mai 2020
Stefan Schneider

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.