Feuerwehr befreit Person aus steckengebliebenem Personenaufzug

Nach anfänglicher Ruhe müssen unsere freiwilligen Feuerwehreinsatzkräfte nun doch immer wieder in den letzten Tagen vermehrt zu Einsätzen ausrücken.

Bei einem dieser Einsätze wurde die Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt am 05. April 2020 zu einem Hilfseinsatz nach technischen Gebrechen eines Personenaufzuges in der Badener Innenstadt angefordert. Ein Mann war im steckengebliebenen Personenaufzug gefangen und konnte diesen nicht mehr verlassen. Grundsätzlich übernimmt die Feuerwehr solche Einsätze nur, wenn der jeweilige Liftbetreiber nicht in der gesetzlich vorgegeben Eintreffzeit mit einem fachkundigen Personal selber vor Ort sein kann, oder es wird dieses direkt über den Feuerwehrnotruf 122 von Zivilisten und anderen Einsatzorganisationen gemeldet.   

Aufgrund der momentanen Coronavirus-Lage ist die Einsatzmannschaft der FF Baden-Stadt in drei kleinere Einsatzgruppen in 48 Stunden Bereitschaften eingeteilt. Zusätzlich gibt es für den Notfall auch noch eine sogenannte Backup Gruppe. Bei größeren Einsatzlagen wird eine weitere Einsatzgruppe von den anderen zweien Badener freiwilligen Feuerwehren mitalarmiert bzw. kann vom Feuerwehreinsatzleiter nachgefordert werden.

Bei diesem Einsatz reichte jedoch einer dieser eingeteilten Einsatzgruppen der FF Baden-Stadt völlig aus. Um die Person aus dem Lift befreien zu können mussten die Feuerwehrleute die Liftkabine mittels Notbedienung verfahren. Da nicht bei jedem Einsatz der derzeit geforderte Mindestabstand eingehalten werden kann, tragen je nach Einsatzlage unsere Feuerwehreinsatzkräfte zusätzlich zur eigentlichen Schutzausrüstung entweder die Mund/Nasenschutz-Maske oder in Einzel-Fällen, wo Cornaverdacht oder Cornabestätigung besteht, dann die FFP3 Schutzmaske und einer Zusatz Schutzausrüstung.

Nach jedem Einsatz werden die verwendeten Gerätschaften, sowie die Mannschaftskabinen der ausgerückten Fahrzeuge und Arbeitsflächen im Feuerwehrhaus gereinigt und desinfiziert.

Fotos:  OFM Dominic Judt u. HBM Robert Lichtenauer FF Baden-Stadt
Beitrag erstellt von EOBI Stefan Schneider

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.