24 Stunden Dienst der Feuerwehrjugend

In den vergangenen beiden Tagen veranstaltete das Feuerwehrjugendbetreuerteam einen 24-Stundendienst für die Mädchen und Burschen der Feuerwehrjugend, bei dem Sie auch (Übungs-)Einsätze zu absolvieren hatten. Groß war die Aufregung unter den Jugendlichen am vergangenen Freitagnachmittag. Alle Mitglieder der Feuerwehrjugend der Freiwilligen Feuerwehr Baden-Stadt fieberten dem Beginn des 24-Stundendienstes entgegen. Um 16:00 Uhr war es dann endlich soweit. Die Quartiere im Feuerwehrhaus wurden bezogen, die Freizeitkleidung gegen die Uniformen der Feuerwehrjugend getauscht.

Am Beginn standen Willkommensworte des Feuerwehrkommandanten HBI Mag. Gerald Peter und der Feuerwehrjugendbetreuerin LM Nicole Wöber. Dann folgte eine Vorstellung der Aktivmannschaft, welche die Jugendlichen bei ihrem Dienst unterstützten.

Am Nachmittag folgten Aktivitäten im Feuerwehrhaus, wie das Herstellen der Einsatzbereitschaft und die gemeisame Zubereitung des Abendessens, bis die Mitglieder der Feuerwehrjugend in den Abendstunden zu ihrem ersten (Übungs-)Einsatz gerufen werden.

Drei Müllbehälter waren in Brand geraten und mussten abgelöscht werden. Die Jugendlichen zeigten großes Engagement und Einsatzbereitschaft und die verschiedenen Einsatzstellen konnten rasch abgearbeitet werden.

Am nächsten Tag (Samstag, 20.04.2013) folgte kurz nach dem Frühstück der zweite (Übungs-)Einsatz. Durch ein Wassergebrechen, war Wasser in ein Gebäude eingedrungen und musste wieder abgepumpt werden. Auch diesen Einsatz konnte die Feuerwehrjugend gemeinsam mit ihren Helfern aus der Einsatzmannschaft gekonnt abwickeln.

Nach einer kurzen Verschnaufpause und gestärkt vom Mittagessen folgte am Nachmittag die dritte und technisch anspruchvollste Herausforderung für die Jungflorianis. Bei einem Verkehrsunfall war ein Fahrzeug auf die Seite gestürzt und musste wieder aufgestellt werden. Durch die tolle Zusammenarbeit der Mitglieder der Feuerwehrjugendgruppe schafften sie auch diese Aufgabe mit Bestnoten und stellten den Pkw mit dem Greifzug wieder auf die Räder.

Am späten Nachmittag folgte dann, nach einer gemeinsamen Jause mit den Kameraden der Einsatzmannschaft, der Ausklang und der Abschluss des 24 Stundendienstes.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.