Sicherungsarbeiten nach Einbruch in Geschäftslokal

Immer wieder rücken die freiwilligen Helfer der Feuerwehr Baden-Stadt auch zu solch Einsätzen aus. Jedoch nur wenn eine weitere Gefährdung besteht und zuvor ein Verantwortlicher von der Exekutive nicht erreicht werden konnte. Des Öfteren auch Nächstens, wenn andere tief schlafen und gar nichts vom Feuerwehreinsatz mitbekommen.

So auch am vergangenen Donnerstag, den 12. Dezember 2019, nachdem in einem Badener Geschäftslokal in der Breyerstraße eingebrochen wurde. Ein unbekannter Täter hatte zuvor die Auslagescheibe eingeschlagen. Die alarmierte Streife der Polizeiinspektion Baden versuchte vergebens einen Verantwortlichen zu erreichen. Da aufgrund der gebrochenen Auslagenscheibe und scharfkantigen Glassplitter eine Gefährdung für Mensch und Tier bestand, wurde die Feuerwehr zu Sicherungsarbeiten angefordert.   

Aufgrund dessen, dass es sich um einen Wochentag handelte, entschied der Feuerwehreinsatzleiter in Absprache mit der Polizeistreife die auf den Gehsteig und dem Zugang zur Wohnhausanlage liegenden Glassplitter zu entfernen. Die gebrochene und scharfkantige Geschäftsauslagenscheibe mittels Folie provisorisch abzudecken. Somit bestand keine unmittelbare Verletzungsgefahr mehr für die Öffentlichkeit, bis die kaputte Auslagenscheibe durch eine Fachfirma wieder erneuert wird.

Fotos: © Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt / www.ffbs.at
Beitrag erstellt: Stefan Schneider

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.