Umstellung auf digitale Alarmierung

Wie für alle Freiwilligen Feuerwehren, ist auf für die FF Baden-Stadt die Alarmierung ihrer Mitglieder im Einsatzfall von größter Bedeutung, daher wird auf die digitale Alarmierung umgestellt.

Während die Mitglieder zur Gründungszeit (1865) noch noch mit dem „Feuerwehrhorn“ oder durch „Weitersagen“ zum Einsatz gerufen wurden, veränderte sich die Alarmierung im Laufe der Zeit über „Feuerwehrklingeln“ (im Haushalt jedes Mitglieds wurde eine telegraphisch-gesteuerte Glocke angebracht) bis hin zu den im September 1977 eingeführten analogen 2-Ton-Rufmeldeempfängern.

Die Rufmeldeempfänger wurden mobil, konnten am Hosengürtel getragen werden und wurden via Funk ausgelöst. Die Vorteile waren immens, da die freiwilligen Feuerwehrleute auch unterwegs alarmiert werden konnten und auf eine mehr als lautstarke Alarmierung mittels Feuerwehrsirene, zur Schonung der Bevölkerung, verzichtet werden konnte.

Im Jahr 1987 folgte der nächste Innovationsschub im Bereich der Alarmierung und das Alarmierungskonzept wurde von 2-Ton-Rufempfängern auf 5-Ton-Rufempfänger umgestellt, welche auch die Möglichkeit boten über den eingebauten Lautsprecher eine Alarmierungsdurchsage wiederzugeben, damit die Feuerwehrleute schon bei der Alarmierung wussten welche Einsatzart sie wo erwartete.

Diese Woche im März 2013 folgt nun der nächste Schritt im Rahmen der Evolution der Alarmierung. Mit dem Ankauf von 80 digitalen Rufempfängern wird auf die digitale Alarmierung umgestellt. Die Alarmierung erfolgt damit am letzten Stand der Technik über ein satellitenbasiertes Pagernetz.

„Diese schafft es, dass jedes FF-Mitglied in Niederösterreich fast überall erreichbar sein wird. Das war durch die alte, analoge Alarmierung über die Sendeanlagen in den Feuerwehrhäusern nicht möglich. Zudem können bei Katastrophen mit einem einzigen Alarm Hunderte Einsatzkräfte gleichzeitig verständigt werden“, erklärt ehm. FF-Landeskommandant Josef Buchta (quelle).

Weiterführende Information:

pagernetz.at
noe122.at
Swissphone DE910 – Datenblatt (pdf)
NÖ Landesfeuerwehrverband
APA: Digitale Alarmierung für Feuerwehren

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.