Verkehrsunfall Römergasse

In den heutigen frühen Sonntag-Morgenstunden, am 03. Februar 2013 kam es im Stadtgebiet von Baden zu einem spektakulären Verkehrsunfall.

Der Lenker eines Pkw dürfte aus unbekannter Ursache  von der  Mühlgasse kommend in die Römergasse (welche eigentlich eine Einbahnstraße ist) mit vermutlich weit überhöhter  Geschwindigkeit eingebogen sein und prallte mit der rechten Fahrzeugseite gegen einen Baum. Bei dem heftigen Aufprall wurde der Lenker unbestimmten Grades verletzt. Das schwer beschädigte Unfallfahrzeug kam quer zur Fahrbahn stehend in der Römergasse zum Stillstand.

Um 05:14 Uhr wurde die örtlich zuständige Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt über die Bezirksalarmzentrale Baden zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Als nur kurze Zeit später die ersten Feuerwehrkräfte am Einsatzort eintrafen, wurde der Unfalllenker gerade vom Notarztteam des Roten Kreuz Baden erstversorgt. Nach Freigabe der Unfallstelle durch Beamte der Polizeiinspektion konnte das beschädigte Fahrzeug von der Feuerwehr Baden-Stadt  geborgen und am Fahrbahnrand gesichert abgestellt werden. Auslaufende Betriebsmittel mussten gebunden und die Unfallstelle von herumliegenden Fahrzeugteilen gesäubert werden.

Nach ca. einer Stunde konnte der Feuerwehreinsatz beendet werden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.