Schadstoffeinsatz – Öltreiben im Mühlbach

Am Sonntag den 27.09.2015 wurde die Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt und Baden-Weikersdorf, um die Mittagszeit zu einem Schadstoffeinsatz alarmiert.

Passanten der unteren Fußgängerzone hatten einen übel riechenden Ölfilm auf dem Mühlbach bemerkt und die Feuerwehr verständigt.

Die alarmierten Feuerwehr rückten kurz nach der Alarmierung in die Wassergasse aus, wo jedoch keine Schadstoffe mehr festgestellt werden konnten, weswegen die Einheiten zur nächsten Öffnung des Baches verlegt wurden, während ein Rüstfahrzeug Stromaufwärts fuhr um die Ursache für evt. Verunreinigungen des Wassers fest zu stellen.

In Abstimmung mit dem Schadstoffberater des Bezirksfeuerwehrkommandos und der Wasserrechtsbehörde wurden an neuralgischen Stellen flussabwärts Ölsperren im Flußlauf errichtet.

Glücklicher Weise stellte sich im Laufe des Einsatzes heraus, dass die Menge die zur Verunreinigung geführt hatte, so gering war, dass keine Verunreinigung nachweisbar war.

Eingesetzte Kräfte:
Bezirkshauptmannschaft Baden, Stadtpolizei Baden, FF Baden-Stadt, FF Baden-Leesdorf, FF Baden-Weikersdorf, FF Tribuswinkel, Schadstoffberatung BFKDO Baden

Fotocredit: Freiw. Feuerwehr Baden-Stadt / EOBI Stefan Schneider

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.