Der Countdown zum Projekt „KW16 Restaurierung“ läuft

Banges zittern für unser Team, das seit 5 Jahren fast jeden Sonntagvormittag geopfert hat um unseren Oldie KW16 (altes Kranfahrzeug Magirus Deutz 16to Hubkraft Baujahr 1966) für die Jubiläumsfeier zum 150 jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Baden-Stadt wieder flott und ansehnlich zu bekommen.

Nachdem schon mehrere Rückschläge bei der Restaurierung des 49 Jahre alten Kranfahrzeuges aufgetreten waren, passierte es kurz vor unserer 150jährigen Jubiläumsveranstaltung mit Feuerwehr Oldtimerfahrt von Bad Vöslau nach Baden am Samstag den 19.September 2015, wieder. Nachdem man das Fahrzeug für eine Probefahrt flott machen wollte, zeigte sich erneut ein großes Problem.

Beim mehrmaligen Startversuch wollte der 12 Zylinder Motor nur einmal ganz kurz anlaufen. Rasch machte man sich auf die Fehlersuche. Nochmaliges entlüften und reinigen der Kraftstoffleitungen, brachte leider nicht gewünschten Erfolg. Erst nach weiteren mühseligen Versuchen und öffnen von weiteren Motorabdeckungen konnte man die mögliche Fehlerquelle ausmachen. Eine der beiden Motorhälften blieb trocken und es floss kein Dieselkraftstoff durch die Leitungen in den Verbrennungsraum. Somit konnte es nur an der Dieseleinspritzpumpe liegen. Ein Steuerhebel war plötzlich nur sehr schwergängig. Also wurde erneut begonnen den Motor zu zerlegen und das defekte Teil auszubauen. Nach knapp einer Stunde und dem Ausbau unzähliger Leitungen und Schrauben war es dann geschafft.

Doch nun fing das eigentliche Problem erst richtig an! Wo bekommt man auf die Schnelle für diesen alten Motor einen Ersatzteil oder wer kann so etwas überhaupt noch reparieren. Ehrenkommandant Franz Gutmann einer der Restauratoren hofft nun auf eine ihm bekannte Firma in Wien.

Nun heißt es aber leider weiterhin bangen, aber wir erwarten das Beste, dass es sich bis am 19. September noch rechtzeitig ausgeht.

Es wäre der vorerst krönende Abschluss für unsere noch ständig schraubenden, putzenden, lackierenden Kameraden (Franz Gutmann, Markus Trobits sen. und jun., Alexander Riesner und Lebensgefährtin Yvonne Stosch samt ihreen drei Kindern) an diesem langjährigen Projekt.

Fotocredit: Freiw. Feuerwehr Baden-Stadt / EOBI Stefan Schneider

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.